StartseiteKontaktDrucken   



  


Werbung und Infos



 


 
Details zu: Das Bürgerbüro informiert
 
13.09.2017 | Hohenstein
Das Bürgerbüro informiert
Neuregelung des Bundesmeldegesetzes vom 01.November 2015

An- und Ummeldungen in Mietswohnungen bzw. in Wohnungen/Häusern die kein Eigentum sind, können nach § 19 Bundesmeldegesetz nur nach Vorlage des Mietvertrages oder der Wohnungsgeberbescheinigung vorgenommen werden.

Die Wohnungsgeberbescheinigung finden Sie unter Formulare und Anträge (http://www.hohenstein-hessen.de/index.php?pid=59)


Sollten Sie Eigentum beziehen, benötigen wir zur Anmeldung einen Eigentumsnachweis oder einen Auszug aus dem Grundbuch.

Eine Abmeldung bei der Meldebehörde muss nur erfolgen, wenn ein Wegzug ins Ausland erfolgt.

 

Hinweise zur An-/ Ummeldung minderjähriger Kinder

Grundsätzlich ist die Hauptwohnung eines minderjährigen Kindes die vorwiegend benutzte Wohnung der Personensorgeberechtigten (§ 22 Abs. 2 BMG). Personensorgeberechtigter ist, wem allein oder gemeinsam mit einer andere Person nach den Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuches die Personensorge zusteht. Wenn nur ein sorgeberechtigtes Elternteil die minderjährigen Kinder an-/ ummeldet, werden folgende Unterlagen benötigt:

- Einverständniserklärung des anderen Elternteils, wenn:

 

■ bislang eine gemeinsame Hauptwohnung bestand und das Kind von nur einem

Elternteil in eine neue Hauptwohnung umgemeldet wird

oder

■ wenn die alleinige oder Hauptwohnung des minderjährigen Kindes von der Wohnung

eines Elternteils in die Wohnung des anderen Elternteils umgemeldet wird

- der Einverständniserklärung ist die Kopie des Personalausweises/ Reisepass des anderen Elternteils beizufügen

- Sorgerechtsbescheinigung bei unverheirateten Eltern

- Wohnungsgeberbescheinigung bei Einzug in eine Wohnung

 

Bei An- oder Ummeldung einer Nebenwohnung ist eine Zustimmungserklärung durch das anderen sorgeberechtigt Elternteil nicht erforderlich. Erforderlich ist hingegen zur Ausführung eines Meldevorgangs für einen minderjährigen Einwohner grundsätzlich die Sorgerechtserklärung.

 

 

Falls das Aufenthaltsbestimmungsrecht nur einem Sorgeberechtigten übertragen wurde, bringen Sie bitte folgende Unterlagen zur Anmeldung der neuen Wohnung mit:

 

- Sorgerechtsbeschluss/ Scheidungsurteil

- Entscheidung eines Familiengerichts über das alleinige Aufenthaltsbestimmungsrecht

- schriftliche Vereinbarung der Eltern über den Aufenthalt/ Lebensmittelpunkt des Kindes

- Kopie des Personalausweises des anderen Sorgeberechtigten

- Wohnungsgeberbescheinigung bei Einzug in eine Wohnung

 

Vordrucke der Einverständniserklärung finden Sie auf dieser Homepageunter dem Menüpunkt "Rathaus" -  "Formulare und Anträge"
Art: Artikel
Bilder und Dokumente
Bild