Felssicherung zwischen Aarbergen-Kettenbach und Hohenstein-Hennethal beginnt am 1. Juli

Die Gewährleistung der Verkehrssicherheit für die Verkehrsteilnehmer ist der Grund für die am 1. Juli beginnenden Arbeiten zur Felssicherung auf einer Länge von rund 1,5 Kilometern an der Landesstraße 3031 zwischen der Ortslage Aarbergen-Kettenbach bis zur Einmündung der L 3032 sowie auf einer Länge von rund 2 Kilometern an der L 3032 zwischen der Einmündung der L 3031 und
der Ortslage Hohenstein-Hennethal. Abgeschlossen werden sollen die Arbeiten voraussichtlich Mitte August 2019. Die Kosten betragen
rund 800.000 €. Um den Verkehr so wenig wie möglich zu beeinträchtigen, laufen die beiden Maßnahmen bautechnisch parallel in den Sommerferien.

Die Verkehrsführung sieht vor, dass die Arbeiten an der L 3031 unter halbseitiger Sperrung mit Ampelregelung ausgeführt werden. Die L 3032 muss voll gesperrt werden. Umgeleitet wird der Verkehr hier über Panrod.

Mehr Informationen zu Hessen Mobil unter mobil.hessen.de oder verkehrsservice.hessen.de