Waldbrandgefahr sinkt

Nach dem Jahrhundertsommer und den Niederschlägen in den letzten Tagen,  ist die Waldbrandgefahr bei uns deutlich gesunken. Wir sind froh, das ist in Hohenstein dieses Jahr bislang zu keinen größeren Flächenbränden in Feld- und Waldflur gekommen ist. Bleiben Sie bitte dennoch achtsam.

Die Waldbrandgefahr ist nach den aktuellen Regenfällen gesunken.

Einschulung in der Geschwister-Grimm-Schule

Heute wurden in der Geschwister-Grimm-Schule in Breithardt 50 Erstklässler eingeschult. Die Aufregung der Erstkkässler war groß und für Eltern, Freunde und Verwandte gab es kaum ausreichend Stühle. Bürgermeister Daniel Bauer wünschte den Schulkindern einen guten Start und überreichte als Andenken eine Sonnenblume.

 

Altes Rathaus in Born barrierefrei erschlossen

Die Gemeinde Hohenstein hat den Zugang des Alten Rathauses in Born nach nur einer Woche Bauzeit barrierearm neugestaltet. Die Bauarbeiten wurden von der Firma Faust aus Hünstetten durchgeführt, der Bauhof wird noch einen Handlauf anbringen und die bestehende Einfriedung des Eingangsbereichs wieder instand setzen. Die Kosten belaufen sich auf insgesamt ca. 5.000 Euro. Die Maßnahme geht auf einen lange gehegten Wunsch des Ortsbeirates zurück. „Im Rahmen meines Besuchs bei der Borner Spätlese, dem Treff der Senioren im Alten Rathaus, wurde der Wunsch mit großem Nachdruck erneut vorgetragen“, gibt Bürgermeister Daniel Bauer zu Protokoll. Die Finanzierung wird durch Spenden aus dem Borner Adventskalender, der Jagdgenossenschaft Born und mit Mitteln der Gemeinde Hohenstein sichergestellt. „Da hat sich das Klinkenputzen doch gelohnt“, sagte die Borner Ortsvorsteherin Barbara Wieder.  Die Gemeinde Hohenstein sagt “Danke”!

Erhöhte Brandgefahr – Kein Grillen und offenes Feuer!

Aufgrund der zur Zeit herrschenden Trockenheit und der damit einhergehenden erhöhten Waldbrandgefahr wurde vom Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz am Mittwoch die zweithöchste Alarmstufe A ausgerufen.

Aufgrund dessen hat die Ordnungsbehörde mit sofortiger Wirkung auf allen Grillplätzen sowie außerhalb der Ortslagen in Hohenstein das Grillen und offenes Feuer bis auf weiteres untersagt.

Wir bitten um Ihr Verständnis !

Öffentliche Bekanntmachung Planfeststellung Felssicherung

Öffentliche Bekanntmachung der Gemeinde Hohenstein 
für Hessen Mobil, Straßen- und Verkehrsmanagement Wiesbaden, Dezernat Planung Rhein-Main, Fachbereich Technische Planung Wiesbaden, Welfenstraße 3a, 65189 Wiesbaden


Planfeststellung für die Felssicherung an der Nord- und Nordostseite der Bundesstraße 54 zwischen Bad Schwalbach, Stadtteil Adolfseck, und Hohenstein, Ortsteil Burg Hohenstein, in den Bereichen von Straßenkilometer 2,245 bis 3,052 zwischen den Netzknoten 5814 046 und 5814 027 sowie von Straßenkilometer 0,000 bis 0,430 zwischen den Netzknoten 5814 027 und 5814 028.

Gemäß §§ 17ff des Bundesfernstraßengesetzes (FStrG) in der Fassung vom 28.06.2007 (BGBl. I S. 1207), zuletzt geändert durch Artikel 17 des Gesetzes vom 14.08.2017 (BGBl. I S. 3122) in Verbindung mit §§ 72 ff. des Hessischen Verwaltungsverfahrensgesetzes (HVwVfG) in der Fassung vom 15.01.2010 (GVBl. I S. 18), zuletzt geändert durch Gesetz vom 26.06.2015 (GVBl. I S. 254), in Verbindung mit § 33 Abs. 2 des Hessischen Straßengesetzes (HStrG) in der Fassung vom 08.06.2003 (GVBl. I S. 166), geändert durch Artikel 2 des Gesetzes vom 26.06.2015 (GVBl. S. 257) ist auf Antrag von Hessen Mobil Straßen- und Verkehrsmanagement Außenstelle Wiesbaden der Plan für die Felssicherung an der Nord- und Nordostseite der Bundesstraße 54 zwischen Bad Schwalbach, Stadtteil Adolfseck, und Hohenstein, Ortsteil Burg Hohenstein, in den Bereichen von Straßenkilometer 2,245 bis 3,052 zwischen den Netzknoten 5814 046 und 5814 027 sowie von Straßenkilometer 0,000 bis 0,430 zwischen den Netzknoten 5814 027 und 5814 028 einschließlich der Realisierung der landespflegerischen Maßnahmen auf dem Gebiet der Gemeinden Heidenrod und Hohenstein sowie der Städte Bad Schwalbach und Geisenheim mit den sich aus den Deckblättern und Nachträgen sowie den aus den Violetteintragungen in den Planunterlagen ergebenden Änderungen und Ergänzungen vom Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung (HMWEVL) am 23.04.2018 – Geschäftszeichen VI 1-1-061-k-06 # 2.185 – festgestellt worden. Die sofortige Vollziehung dieses Planfeststellungsbeschlusses wurde angeordnet.

Eine Ausfertigung des Planfeststellungsbeschlusses des HMWEVL vom 23.04.2018 liegt mit einer Rechtsbehelfsbelehrung und einer Ausfertigung des festgestellten Plans in der Zeit

vom  06.08.2018  bis  20.08.2018  (einschließlich)

in der Gemeinde Hohenstein, Schwalbacher Straße 1, 65329 Hohenstein, Zimmer 2.05 ( Bauamt ) während der allgemeinen Dienststunden montags bis freitags von 7:30 Uhr bis 11:30 Uhr, Mo. Di. Do. von 13:00 Uhr bis 15.00 Uhr, mittwochs von 15:30 -18:30 Uhr,

 zur Einsichtnahme aus.

Denjenigen, über deren Einwendungen entschieden worden ist, und den Vereinigungen nach § 73 Abs. 4 Satz 5 des HVwVfG, über deren Stellungnahmen entschieden worden ist, wird der Planfeststellungsbeschluss individuell zugestellt. Gegenüber den übrigen Betroffenen gilt der Planfeststellungsbeschluss mit dem Ende der Auslegungsfrist als zugestellt (§ 74 Abs. 4 Satz 3 HVwVfG).

Zusätzlich können der Planfeststellungsbeschluss und die Planunterlagen über die Internet-Seite https://service.hessen.de/html/Oeffentliche-Bekanntmachungen-Strassenbau-8851.htm

eingesehen werden.

 

Hohenstein, den 26.07.2018
Der Gemeindevorstand der Gemeinde Hohenstein

gez. Daniel Bauer
Bürgermeister                             

 

 

 

Beitragsfreistellung Kinder ab dem 3. Lebensjahr zum 01.08.2018

Die Gemeindeverwaltung ist gegenwärtig intensiv mit der Umsetzung der Änderung des § 32c HKJGB (Beitragsfreistellung im Elementarbereich für bis zu sechs Stunden tägliche Betreuungszeit) befasst.

In diesem Zusammenhang  sind die ab 01.08.2018 zu zahlenden Teilnahme- und Kostenbeiträge durch Änderungsbescheid neu festzusetzen. Die Zustellung der Änderungsbescheide kann aufgrund technischer Umstellungsarbeiten erst ab dem 14.08.2018 erfolgen. Auch die Abbuchung der Teilnahme- und Kostenbeiträge erfolgt erst ab der 34. Kalenderwoche.

Für Rückfragen steht Ihnen Frau Quint sowohl telefonisch (06120-2937) als auch per Email (Ilona.quint@hohenstein-hessen.de) gerne zur Verfügung.

Willkommen auf unserer neuen Webseite

Liebe Besucherinnen und Besucher,

herzlich willkommen auf der neuen Webseite der Gemeinde Hohenstein. Wir bieten Ihnen mit dieser Seite einige neue Inhalte, wie z. B. die Möglichkeit der Einsicht in alle Bebauungspläne Hohensteins und auch neue Services, wie z. B. die Möglichkeit des direkten Ausfüllens von Formularen.

Außerdem ist unsere neue Webseite im responsive Design dargestellt. Das bedeutet, dass die Ansicht auf die Eigenschaften des jeweils benutzten Endgeräts, vor allem auf Smartphones und Tablets, reagieren kann und optimal dargestellt wird.

Viel Spaß beim Surfen!

Holzmastinspektion der Syna

Am Montag, 16. Juli 2018, beginnt im Betriebsbereich Idstein der Syna GmbH wieder die turnusgemäße Instandhaltungsmaßnahme zur Kontrolle und Nachpflege von insgesamt 1.558 Holzmasten in den Mittel- und Niederspannungsnetzen. Die Arbeiten werden bis etwa Mitte September dauern.

Der Betriebsbereich Idstein betreut Ortsteile der Gemeinden Aarbergen, Bad Camberg, Hohenstein, Hünfelden, Hünstetten, Idstein, Niedernhausen, Taunusstein und Waldems.

Die Arbeiten werden von Monteuren der Firma Heinz Kremer Mastenschutz GmbH & Co. KG durchgeführt. Die Mitarbeiter können sich auf Verlangen ausweisen.

Damit die Arbeiten an den Holzmasten ausgeführt werden können, ist den Monteuren Zutritt zu den betroffenen Grundstücken zu gewähren (§ 21 Niederspannungsanschlussverordnung). Gebäude müssen dazu nicht betreten werden. Anschlussnehmern und -nutzern wird keine Rechnung gestellt; die Kosten dieser Arbeiten trägt die Syna.

Die Nutzungsdauer von Holzmasten wird weitestgehend durch Pilz-, Insekten- oder Spechtbefall bestimmt. Die Mastkontrolle umfasst daher die Überprüfung der Erdübergangszone, des Mastschaftes und des Mastzopfes auf Fäulnis, Insektenbefall oder andere Beschädigungen. Als Nachpflege wird außerdem eine Folie mit Holzschutzmittel in der Erdübergangszone angebracht bzw. erneuert.

Trimmgerät für Erwachsene in Breithardt

Der Spielplatz in Breithardt wurde in der ersten Juliwoche um ein erstes “Spiel”-gerät (Trimmgerät) für Erwachsene erweitert. Bereits in der ursprünglichen Konzeptionierung des Spielplatzes wurde eine Erweiterung mit einem Trimmgerät für Erwachsene angedacht. Mit freundlicher Unterstützung des lebendigen Adventskalenders Breithardt konnte nun das abgebildete Gerät angeschafft werden. Bürgermeister Daniel Bauer und Ortsvorsteher Andreas Gerloff dankten stellvertretend für alle Gastgeberinnen und Gastgeber des lebendigen Adventskalenders Margarethe Bartels ganz herzlich für die Unterstützung.

An gleicher Stelle wurde auch zur Verbesserung der Verkehrssicherheit ein Streetpainting angebracht. Es soll die Verkehrsteilnehmer auf den Gefahrenschwerpunkt am Kinderspielplatz aufmerksam machen.

Rettungswache jetzt in Hohenstein

Ein kleiner Schritt für die Rettungssanitäter, ein großer Schritt für Hohenstein! Seit dem 01. Juni gibt es in Hohenstein eine neue Rettungswache des Deutschen Roten Kreuzes. An unserem Feuerwehrstützpunkt in Breithardt hat sich zur Sicherstellung des Rettungsdienstes das Deutsche Rote Kreuz eingemietet. Vertreter des Landkreises und Bürgermeister Daniel Bauer hatten umgehend nach Bekanntwerden der Schließungsabsichten bezüglich der Klinik in Bad Schwalbach Kontakt aufgenommen, um die Sicherheit der Hohensteiner Bürgerinnen und Bürger zu gewährleisten. Bürgermeister Bauer: “Für Hohenstein stellt dies einen Meilenstein dar. Erstmals wird es in Hohenstein eine Rettungswache geben. Dadurch werden sich die tatsächlichen Hilfsfristen für Hohensteiner Bürger deutlich verbessern.”